1. :
    24.08.

    Super Traumurlaub! Top Revier zum Schwimmen mit Walen und fantastisches Quartier. Familiäre Atmosphäre + tolle Bungalows und Rund-um-Sorglos-Paket. Das Essen war ein Traum, danke an Boris und Heidi. Michael

  2. :
    08.06.

    Wirklich ein traumhafter Ort. Die Palmen und der weiße Strand sind einfach unvergesslich. Auch um Unterwasserfotos zu machen und zu tauchen ist der Ort perfekt. Lisa

  3. :
    18.03.

    Im Nov. 1996 haben wir bei Jürgen u Siggi mit unseren Freunden Petra u Roland eine Traumwoche im Resort genossen. Das Sandy Beach war noch in keinem Katalog u war ein Geheimtipp. Es war das Schönste, was wir je erlebt haben. Wir waren die einzigen Gäste u es gab nur wenige Fale. Jürgen hat sich immer persönlich um uns gekümmert. Gottesdienste, Friedhöfe....er hat uns ganz viel gezeigt. Reiten mit den Pferden der Bauern. Ich war die erste u einzige Touristin, die mit Roland aus Berlin traumhafte u unglaubliche Tauchgänge unternommen hat. Lieber Jürgen, bis heute ist der größte Wunsch von Manfred, Euch nochmal zu besuchen....wenn der Weite Flug nicht wäre. Wir freuen uns sehr, dass Ihr noch so viele Gäste mit Eurem schönen Resort so glücklich macht. Wir denken ganz viel an diese schöne Zeit u lieben noch immer Redsnapper mit Buttersauce, Kartoffeln u Salat. Ganz viele liebe Grüße aus dem Rheinland von Tamara u Manfred

  4. :
    26.01.

    Ein wirklich tolles und einmaliges Resort, was das Herz eines jeden Tauchers schneller schlagen lässt. Grandios!!
    Viele Grüße :) Fabio

  5. :
    09.10.


    Der Traumurlaub schlechthin! Ich habe jede Minute geliebt! Klaus

  6. :
    24.08.

    Was at the sandy beach two weeks ago. Everything is so beautiful there. Best accommodation in the kingdom I must say.

  7. :
    24.03.

    Die Zeit im Sandy Beach im September 2014 werde ich nie vergessen. Ist doch mein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen! Schwimmen mit Buckelwalen! Danke Boris, Jürgen sowie der ganzen Crew für die tolle Zeit und das Entgegenkommen. In meinem gerade veröffentlichten Buch: "Verreisende Gedanken" - aus meinen Reisetagebuchnotizen ist dieses Abenteuer im 10. Kapitel ausführlich beschrieben. Das Foto auf der Titelseite zeigt das Resort vom Riff aus. Beste Grüße aus Berlin! Udo

  8. :
    07.12.

    September 1995 we stayed 5 days, the resort was half finished. The service, the food that Jurgen & Sigi provided was superb! Almost 20 yrs ago, we still talk about Sandy beach each year. What a paradise, what a great people. We will come again. Jeroen and Lucienne

  9. :
    25.08.

    Palmen, weißer Sand, türkiesfarbenes Wasser. Südsee pur, das war unser Urlaub im Sandy Beach. Vom Strand aus konnten wir die Wale springen sehen und die Vielfalt der Fische am Hausriff war für uns einmalig. Die Fale waren sehr großzügig, lagen direkt am Strand und niemand musste morgens früh aufstehen, um ein Handtuch über einen Liegestuhl zu legen, denn zu jedem Fale gehörten auch Liegestühle ;-). Das Resort wurde familiär geführt. So kam es vor, dass Jürgen uns eines seiner Autos lieh, damit wir zum kleinen Wochenmarkt fahren konnten und wir wiederum brachten ihm dafür ein paar gewünschte Einkäufe mit. Das Personal war unglaublich freundlich, das Essen lecker und Jürgen, als die gute Seele des ganzen Resorts, immer um seine Gäste bemüht. Es war für uns das Paradies auf Erden. Danke Jürgen, Peta und dem ganzen Team von Sandy Beach. Iris und Volker

  10. :
    16.03.

    Wir waren im Juni 2002 im Sandy Beach Resort. Uns hat es sehr gut gefallen. Wir denken oft an diese schöne Zeit zurück. Werner und Marianne

  11. :
    04.12.

    Wir verbrachten 9 herrliche Tage bei Jürgen. Der Abschied war umso schmerzlicher. In diesen Tagen wurden wir verwöhnt mit Aufmerksamkeiten, schönem Bungalow und sehr gutem Essen. Wir genossen es Fisch zu essen, da wir dies in der Schweiz nicht frisch direkt aus dem Wasser erhalten.
    Wir bedanken uns bei Jürgen und seiner Crew nochmals ganz herzlich und wünschen ihn und der ganzen Mannschaft alles Gute und noch weiter viele schöne Stunden in dem wunderbaren Resort.
    Herzlichst Bruno und Monika, Schweiz

  12. :
    09.10.

    September 2013
    Schade das Foa so weit von D
    entfernt ist. Würden Jürgen und sein sympatisches Team gerne öfters besuchen.
    Unterkunft und Verpflegung sind hervorragend, obwohl wir als Vegetarier etwas neben dem Standard liegen.
    Probleme, verursacht durch unsere auf dem Weg von Sdney abhanden gekommenen Koffer
    wurden perfekt entschärft.
    Einen besonderen Dank an
    Jürgen und Peta,
    sowie das im Hintergrund arbeitende Team. Annelie und Rolf


  13. :
    01.10.

    Von Fijii kommend und nach Samoa reisend waren wir 10 Tage bei Siggi und Jürgen im Sandy-Beach-Resort.
    Ja es ist schon einige Jahre her im Jahre 1998. Ein Traum auf Erden, den wir in unserer Erinnerung nie vergessen werden.
    Viele Neuseelandtouristen versäumen es auf dem Hin-oder Rückweg auf Tonga Station zu machen. Wenn ja gibt es nur eine Alternative: Das Sandy-Beachresort auf Haapai, welches heute vom Sohn Boris und Jürgen vorbildlich geführt wird
    Ja leider kann dies Siggi heute nicht mehr erleben.

    Wir können uns noch gut erinnern wie Siggi und Jürgen uns dann im Dezember 1998 hier in Reilingen besucht haben und beide Deutsche Hausmannskost genossen haben.

    Alles Gute weiterhin und immer genug Wasser im Tank

  14. :
    22.09.

    Wir waren 2 1/2 Wochen im Mai13 im Sandy Beach Resort: Ein besonderes Erlebnis ist das Robinson Crusoe Paket: hier fährt man mit dem Kajak auf eine unbewohnte Insel und verbringt einige Tage in völliger Ein- bzw. Zweisamkeit. Eine kleine Hütte und Kochstelle sind vorhanden. Harpune zum Fischfang steht ebenfalls bereit und falls man nichts fängt, erhält man noch ein Essenspaket mit den wichtigsten Lebensmitteln. Dies ist eine einzigartige Erfahrung und jedem zu empfehlen, der sich wie Tom Hanks in "Cast Away" fühlen will.
    Absolutes Highlight war unsere Hochzeitszeremonie: da wir keine Hochzeit am Fließband wie auf Mauritius oder den Seychellen buchen wollten, haben wir bei Jürgen auf "gut Glück" angefragt und das was wir erhalten haben, übertraf all unsere Vorstellungen: eine traditionelle tonganische Hochzeitszeremonie in einheimischem Hochzeitsgewand (wir waren aufgeputzt wie bei einem "Almabtrieb"). Prozession über den Strand zum blumengeschmückten Trauungsplatz. Dort erwarteten uns neben dem Church Minister und der Dorfbewohner auch eine Schulklasse, welche die Zeremonie musikalisch umrahmt haben. Danach fand die traditionelle "Kava-Zeremonie" sowie ein Festessen mit allen Beteiligten und wiederum einer musikalisch und tänzerischen Vorführung der Schulkinder statt. Alles in Allem: ein unvergesslicher Tag, perfekt geplant und durchgeführt von Jürgen und seiner Belegschaft - vielen vielen Dank !

  15. :
    14.04.

    Wir waren im Dezember 2012 eine Woche im Sandy Beach Resort. Unser Aufenthalt war tatsächlich so, wie wir uns ihn vorgestellt hatten - alles, was uns auf der Homepage und im persönlichen Gespräch mit Jürgen in Aussicht gestellt wurde, wurde sogar noch übertroffen. Wir können das Resort nur über alle Maße loben - insbesondere die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft von Jürgen und seinem Team. Unsere Faszination ist schwer in Worte zu fassen, daher empfehlen wir allen Interessierten, es selbst auszuprobieren. Vielen Dank an das gesamte Team für diesen genialen Urlaub!

  16. :
    27.02.

    Wir waren im November/Dezember 2012 für eine Woche im Sandy Beach. Im Rahmen unseres Neuseelandurlaubs haben wir einen Ort zum Entspannen in der Südsee gesucht. Wenn man eine echte Alternative zu den überteuerten und vom Massentourismus überrannten Inseln Bora Bora oder Tahiti sucht ist man auf Foa genau richtig.
    Zuerst hatten wir einige Bedenken, da laut Kalender die Regenzeit starten sollte. Das war nicht der Fall und wir hatten immer Temperaturen um die 30°C. Das Wetter war wunderbar. Unbedingt Sonnencreme 30+ oder besser 50 einpacken!
    Das Angebot „7 Tage bleiben, 5 Tage zahlen“ war super.
    Die Anreise erfolgte mit Air New Zealand von Christchurch über Auckland. Also nicht länger als wenn man nach Gran Canaria fliegt. Der Inland-Flug von Nuku'laofa erfolgt ausschließlich mit Chathams Pacific. Wir haben diesen selbst übers Internet gebucht. Jedoch sind die Flugzeiten nicht unbedingt bindend und können 24 Std. vorher geändert werden, so dass wir eine Nacht auf der Hauptinsel in Kauf nehmen musste. Was aber im Endeffekt nicht allzu schlimm war, da wir dort auch in einem schönen (deutschgeführtem) Hotel übernachtet haben und uns so die kleine Hauptstadt des Landes anschauen konnten. Also dies entweder direkt vorher einplanen oder (am besten) die Inlandsflüge über das Sandy Beach buchen lassen. Die sorgen dann dafür das alles nahtlos abläuft.
    Unser Aufenthalt vor Ort war wie im Traum. Man ist wirklich im Paradies. Da wir in der Nebensaison dort waren, war noch ein neuseeländisch Paar dort und der Eigentümer und sein Frau Uta (und natürlich das Personal). Für einen Tag hatten wir das Resort sogar für uns alleine. Danach kam dann noch ein deutsches Paar. Alles in allem eine kleine gemütliche Runde. Man hat den Strand ganz für sich alleine. Das Wasser ist so klar, wie man es sich kaum vorstellen kann. Schnorcheln, Kajakfahren oder einfach nur am Strand spazieren....alles ist möglich und man fühlt sich wie auf einer einsamen Insel. Man kann total abschalten.
    Die Zimmer (Fales) sind groß und geräumig und sehr sauber. Alles wird von Jürgen und seinen Jungs immer Top in Schuss gehalten. Probleme werden sofort beseitigt.
    Das Essen muss man extra bezahlen. Dies sollte man aber auf alle Fälle tun, da man solch fantastische Sachen bekommt, die man zu Hause nie essen würde bzw. nicht in solch einer Qualität. Alles wir frisch zubereitet und am Tisch serviert. Es gibt kein Buffet sondern jeder Gast kann sich morgens in eine Liste für das Abendessen eintragen. In der Regel hat man die Auswahl zwischen einem Meeresfrüchte Gericht und einem Fleisch Gericht. Buffet gibt es nicht, da Nahrungsmittel und Rohstoffe dort sehr wertvoll sind und so nichts weggeschmissen werden muss. Nachhaltigkeit ist eines der großen Prinzipien im Sandy Beach. Frühstück ist zwischen 8:00-10:00 Uhr möglich. Dies beinhaltet u.a. frischen selbstgemachten Quark und Obstsalat. Wurst und Käse stammen allerdings aus der Dose. Verständlich, da man dort nicht einfach mal zu Metzger gehen kann. Man kann sich ohne Probleme einen Snack zum Mittag einpacken und im Kühlschrank, welcher auf dem Zimmer ist, zwischenlagern. Frisches Wasser steht rund um die Uhr zur Verfügung. Kaffee und Tee kann man sich auf dem Zimmer zubereiten.
    Sicherlich ist es gewöhnungsbedürftig, dass um 19 Uhr Dinner ist. Aber so sitzt man zusammen mit den Besitzern in einer kleinen Runde und tauscht sich aus. Und so manch schöne Anekdote von Jürgen (Besitzer) ist den ein oder anderen Schmunzler wert! Da man in äquatornähe ist, geht dort rasch die Sonne unter und man ist häufig schon gegen 22 Uhr im Bett oder geht schwimmen im Mondschein:-)
    Man kommt vor Ort mit wenig Gepäck aus. Ein paar Badeklamotten, kurze Hosen und T-shirts reichen.
    Wir haben das Essen direkt aus Deutschland mitbezahlt, so das wir vor Ort kein Geld brauchen. Wenn man sich Drinks abends an der Bar holt oder leckeres Trinkkokosnüsse, kann man mit Kreditkarte oder Neuseeland $ bezahlen.

    Jürgen und sein Team sind herzlich und großzügige Menschen – dafür vielen Dank.

    Ein Urlaub wie kein anderer – wunderbar und unvergesslich. Wir kommen wieder!

  17. :
    17.01.

    Everything about our stay was outstanding. The resort location is excellent and we must say that usually there is a letdown from what is seen on a website and what reality is. We are happy to say that it was just the opposite in this case, the real thing was so much better than the pictures. The bungalow was nice size and very comfortable and a plus with an in suite bath. The rain water showers are excellent and do wonders for your hair and skin. The beach is so beautiful and the water very warm and wonderful reefs for snorkeling. There is so much to do, hiking, kayaking, swimming, or just relaxing in a hammock, all of which are a wonderful way to enjoy the beauty of the island. The food and service was excellent. We had some of the best fish that we have every eaten. The selection is limited to what is found locally on everything but that really didn’t seem to be a problem. Just bring all your necessities and extra sun block and a hat, you will need them. We are already planning our next trip. We wanted to say a special thanks to Martyn and Suzie, the caretakers, your hospitality made our stay all that much better.

  18. :
    17.08.

    Wir waren vom 05.07. bis 20.07.2012 im Sandy Beach Resort. Wer absolute Ruhe, Entspannung und Erholung sucht, ist dort genau richtig aufgehoben. Das Essen wurde stets frisch zubereitet und war absolute Spitze. Die Bungalows mit Blick auf das Meer und den traumhaften Strand waren schön geräumig und moskitosicher. Dank der kostenlosen Nutzung des WLAN konnten wir zum einen in Verbindung mit zuhause bleiben (Videoanrufe) und zum anderen unsere Wanderrouten durch den Busch per google maps planen. Am meisten vermissen wir Doggie, die uns auf unseren Strand- und Buschwanderungen stets begleitete und viel Zeit bei uns am Bungalow verbrachte. Nochmals vielen Dank an das gesamte Team vom Resort. Hier würden wir jederzeit gerne wieder unseren Urlaub verbringen (wenn´s nicht so wahnsinnig weit weg wäre).

  19. :
    29.06.

    Einmalig schön, nur die Flüge so unsicher. Wir mussten noch nach Samoa und konnten nicht bleiben, haben 2 Tage vorher von der Insel fliegen müssen, müssten dann im Dateline übernachten, schrecklich. Wäre mehr Verlass auf die Flieger, wir wäre wieder gekommen

  20. :
    08.06.

    Wir verbrachten volle vier Wochen in diesem Paradies. Dieser Flecken wird als „Resort“ bezeichnet, hat aber mit der Vorstellung die üblicherweise damit verbunden wird wenig zu tun. Kein Motorlärm, kein Geschrei, keine supertollen „Adventures“.
    Dieser Flecken Erde kommt der europäischen Vorstellung eines Südseeparadieses schon recht nahe. Gleißend weißer Sand und helles türkises kristallklares Wasser mit kleinen Korallenriffen in Schwimmentfernung. Hat man Glück, kann man schon mal einen Buckelwal vom Strand aus beobachten.
    Und wer es rauh haben möchte und sich von selber gefangenen Fischen gebraten am eigenen Lagerfeuer ernähren möchte, kann dies tun. Zwar nicht am „Sandy Beach“- Beach sondern auf Luahoko, der „Robinsoninsel“. Taten wir dann auch. 10 Tage lang.

    Danke an Boris & Jürgen

  21. :
    24.03.

    Echt das beste Hotel der Welt. Ich war schon dreimal da. Diese Ruhe. Einsamkeit. Erholung. Das braucht der Mensch fuer ein langes erholsames Leben.

  22. :
    22.09.

    So viel schöner als erwartet Was soll man dazu sagen... endlich mal ein Resort, dass in Wirklichkeit viel schöner ist als im Internet dargestellt. Der Strand zählt zu dem schönsten was ich je gesehen habe, toller Service, super freundliche Betreiber Famile aus Hamburg, die aber schon seit gut 20 Jahren in Tonga leben. Alles ist sehr sauber, gepflegt und in einwandfreiem Zustand. Tolles Essen zubereitet und serviert von fantastisch angelernten Einheimischen. Ein wirklicher Genuss besinders wenn man bedenkt wie isoliert dieses Resort liegt. Alles in allem ein Traum. Danke für einen tollen Urlaub.

  23. :
    17.09.

    Das Sandy Beach Resort ist sicherlich ein Traumziel in der Südsee. Die Anlage mit ihren 12 Bungalows ist ein Stück Paradies, genauso wie die ganze Insel Foa, die sehr sauber und mit freundlichen Leuten bewohnt ist. Die Bungalows sind sehr geräumig und sehr sauber. Von Jürgen, Boris und der gesamten Crew wird man täglich verwöhnt. Das Essen ist immer hervorragend und reichlich. Das Baden ist hier auch bei Ebbe möglich, das Wasser immer warm und kristalklar. Viele Korallenriffe laden zum Schnorcheln ein,das mit vielen bunten Fischen belohnt wird. Wenn Sie weder Animation noch laute Musik, noch "Swimmingpool" (um die ganze Insel bietet der Ozean ein riesiges chlorfreies Schwimmbecken) suchen, sondern in einer Traumwelt entspannen wollen, sind Sie hier bestens aufgehoben. Wir waren fast 3 Wochen da, wir haben jeden Tag sehr genossen und wenn es nicht soooo weit wäre, wer weiß, vielleicht würden wir noch einmal hierherkommen.

  24. :
    23.06.

    What a great place to stay. We loved every minute. perfect location, fresh seafood and nice german owners.

  25. :
    03.09.

    Anfangs noch etwas skeptisch entwickelte sich der Urlaub immer mehr zu einem Traumurlaub. Das Sandy Beach Resort ist die lange Flugzeit mehr als nur wert!

  26. :
    09.06.

    I have been at Sandy Beach last October and always wanted to leave a messeage here. Even after a couple of month I still think of this fantastic place: Wonderful setting, great, fresh food and peaceful silence.


Name

Email

Add a new comment:

 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deutsch English